Anzeige: AAA
Bilder-Gemeinde-Castell3

Casteller Wasser

 

Casteller Wasser

In Castell unterschied man lange Zeit zwischen Bitterwasser (Grundwasser) und Kochwasser (Leitungswasser). Erstmals um das Jahr 1690 verlegten die gräfliche Herrschaft und die Gemeinde in einer Gemeinschaftsleistung eine Wasserleitung, um weicheres Wasser vom Sädelrangen ins Dorf zu führen. Anfänglich durch Holzröhren, später durch Tonröhren und Eisenrohre gelangte das kostbare, aber knappe  Wasser an die Kochwasserbrunnen im Dorf. An diesem Standort befanden sich bis in die 1960 Jahre ein Bitterbrunnen und ein Kochbrunnen nebeneinander. Das sog. Bitterwasser war schlecht für die Gesundheit der Dorfbewohner und taugte auch nicht zum Kochen von Speisen. Mit Anschluss an die Fernwasserversorgung 1954 waren endlich auch die über Jahrhunderte andauernden Wasserprobleme in Castell gelöst.

zuletzt geändert: 28.05.2015

Als Email versendenArtikel druckenArikel als PDF speichern

Dorfspaziergang

Mit jedem Schritt erzählen die Bauwerke Castells vom Geschehen der fast 1200 Jahre, in denen das Residenzörtchen weit über die Grenzen der Grafschaft hinaus bekannt war. Die Grafen und späteren Fürsten zu Castell-Castell, seit Jahrhunderten hier...

weiter

Aktuelle Termine

externer Link

Partner und Sponsoren

  • Fürstlich Castell'sche Bankexterner Link
  • Fürstlich Castell'sches Domänenamtexterner Link
  • N-ERGIEexterner Link

Gemeinde Castell

Rathausplatz 4
97355 Castell
Telefon: 09325 401
Fax: 09325 - 980789

Amtsstunden des Bürgermeisters:
Dienstag von 07:30 bis 08:30 Uhr
Donnerstag von 18:30 bis 19:30 Uhr